Mittwoch, Dezember 13, 2017

Blogtour "Die Wolkenfischerin" von Claudia Winter. 2. Station: Katja´s Bücher und Rezepte






















2. Station der Blogtour findet heute bei Katja´s Bücher und Rezepte statt!



Weitere Stationen:

12.12.2017
Frau Antje’s Bücherecke & Co.
Vorstellung des Buches und der Autorin Claudia Winter. Exklusiv könnt ihr ein Exemplar von „Die Wolkenfischerin“ gewinnen
14.12.2017
Literatur bei C’est l’amour
Reisebericht aus der Bretagne
15.12.2017
Frau Antje’s Bücherecke & Co.
Interview mit Claudia Winter.
16.12.2017 
Gisela Simak
 auf ihrem Blog https://lese-himmel.blogspot.de/
Die große Auflistung, warum ihr Claudias Bücher lesen müsst
17.12.2017
Buntes Tintenfässchen
Andere Länder, andere Sitten. Kurioses aus Frankreich.
18.12.2017
RoRezepte
Bericht zum gemeinsamen Kochen mit Claudia Winter.
Als Highlight könnt ihr einen kulinarischen Leseabend mit der Autorin gewinnen.
Das Ganze wird vom Goldmann Verlag unterstützt.


Dienstag, Dezember 12, 2017

Heute beginnt die Blogtour zu "Die Wolkenfischerin" von Claudia Winter! 1. Station: Frau Antje´s Bücherecke & Co.



1. Station: Frau Antje´s Bücherecke & Co. Ihr dürft gespannt sein. Hier kommt Ihr zu Antjes Beitrag: Frau Antje´s Bücherecke!

Gemeinsam lesen, 12.12.2017



Es ist wieder Dienstag. Zeit den lieben Schlunzies ein paar Fragen zu beantworten. Die ersten drei sind jede Woche gleich. Die vierte neu.


Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich bin seit letzten Dienstag noch nicht weiter gekommen. :-(
Ich befinde mich auf Seite 44.

2. Erster Satz deiner aktuellen Seite?

Ich zog die Schnalle an meinem Bündel fest.

3. Was möchtest du zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gefühle, Schreibstil, Zitate usw.)

Weit bin ich noch nicht. Mir gefällt die Geschichte bisher sehr gut. Lia ist mit ihren 17 Jahren ganz schön taff. Aus Angst, mit einem alten Mann verheiratet zu werden, büxt sie aus. Ihre Dienerin Pauline begleitet sie. 
Beide Frauen finde ich total klasse. Lia flüchtet im Brautkleid, was mich an den Film mit Julia Roberts erinnert: Die Braut die sich nicht traut! Mal ehrlich, wenn man überhaupt nicht weiß wen man da heiraten soll? Wie fast immer in solchen Geschichten, kann Lia kein Verständnis von ihren Eltern erwarten. Das soll keine Ehe sondern eine Allianz fürs Leben werden. Kinder natürlich erwünscht. Wenn man jedoch überhaupt keine Ahnung hat, mit "WEM" man die nach der Ehe machen muss? 
Für Pauline Steht viel mehr auf dem Spiel Man kann sich ausmalen, dass sie nichts mehr zu lachen hat, wenn sie erwischt werden.
Parallel sucht ein Prinz seine Braut. Dieser scheint jedoch gar nicht alt zu sein. Er kommt sogar sehr sympathisch rüber. Ich bin gespannt.


Das Buch liegt schon eine Zeit auf meinem SuB! Jedoch warte ich bei Mehrteiler gerne auf die anderen Bände. Das ist einerseits ein Risiko, sollte mir der 1. Band nicht gefallen.Anderseits kann ich die Reihe durchziehen. Das Cover finde ich wunderschön. Die Geschichte bisher auch.

Ich weiß, das ist jetzt echt ein Witz. Hat sich seit letzter Woche nichts geändert. Das Buch gefällt mir aber bisher. Ich hatte nur nicht so viel Zeit.

4. Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?(Moni)

Ich habe sie gesucht und gefunden. TRARA! Ich lach mich schlapp und schwelge in Erinnerungen! Das waren Zeiten. Eine Praline gefällig? Hier mein allererster Blogeintrag. Gleichzeitig auch meine fast erste Rezension. Ich finde die Frage peinlich, süß und nostalgisch. Hilft nix ... da muss ich durch! Ich kann mich noch genau erinnern, wie aufgeregt ich war. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass irgendwer meinen Beitrag wirklich liest. Einen Blog zu führen war eine Blitzidee. Am 10. Februar besteht mein Blog 4 Jahre. Ich denke, das werde ich mit Euch feiern. Schreibfehler lasse ich drinnen. Ich finde meinen ersten Blog- und Rezieintrag so richtig putzig :-))))


                                                           

Rezi KLICK und Ihr bekommt eine Praline! :-)
Und Ihr so? Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag. Lasst es Euch gut gehen.

Montag, Dezember 11, 2017

Meine Meinung zu "Weil ich an uns glauben wollte" von Hannah Beckerman



 (Folgendende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:)

Klappentext

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Bex und David sich auf einer Party treffen. Sie sind füreinander bestimmt, heiraten bald und gründen eine Familie. Aber die perfekte Fassade bröckelt, und zwar jeden Tag ein bisschen mehr. Denn David ist Alkoholiker. Davor können sie nicht länger die Augen verschließen, wenn sie ihre Ehe retten wollen. Und das wünschen sie sich von ganzem Herzen. Weil sie an sich und ihre Liebe glauben. (Text Bastei Lübbe-Verlag)


Meine Meinung

Droge Nummer 1 spielt in diesem Drama die Hauptrolle. ALKOHOL!
Er ist raffiniert und unberechenbar. Er tarnt sich in Gesellschaft als Stimmungsmacher. In Krisenzeiten als Seelentröster. Und in aggressiven Phasen als brutale Bestie!

Hannah Beckerman hat dieses Thema total identisch rübergebracht. Ich kannte eine Frau deren Mann Alkoholiker war. Oftmals sah ich diese Frau in Bex Verhalten wieder.
Die Geschichte um Bex und David fängt eigentlich sehr harmonisch an. Sie heiraten und bekommen einen Sohn. Bex illustriert Kinderbücher. Ihr Traum ist es, auch einmal die Texte selber zu schreiben. David hat einen gut bezahlten Job und muss oft auch an den Wochenenden arbeiten. Beide genießen gerne zusammen ein Glas Wein. Beide besuchen gerne mal eine Party. Da trinkt David dann gerne mal einen über den Durst. David der Partylöwe. David der sympathische Stimmungsmacher.
Da ist es doch wirklich nicht schlimm, wenn David am nächsten Tag mal seinen Rausch ausschläft.

Eine ganze Zeit lang verfolgt man das harmonische Eheleben der beiden. Doch bald schon findet man heraus, dass wir das Leben aus der Sicht von Bex kennen lernen. Das hat so gar nichts gemein mit der Realität. Nach einer Party zu Davids 40. Geburtstag muss sich Bex langsam aber sicher der Realität stellen.

Der Schreibstil der Autorin ist magisch. Man lebt das Leben der beiden. Man kennt sie. Bald schon durchschaut man die Lügen, die sich Bex selber erzählt. Sie verschließt die Augen vor dem Alkoholproblem ihres Mannes. Erst als David seinen Sohn bei einer Theateraufführung total blamiert, fängt Bex an sich dem Problem zu stellen.

Bex wird oft von stechenden Kopfschmerzen geplagt und hat unschöne Visionen, für die sie keine Erklärungen hat. Ihren Vater hat sie als kleines Kind bei einem Autounfall verloren. Sie kann sich an ihn kaum noch erinnern. Sie spürt, dass ihre Mutter Geheimnisse hat. Sie will wissen, was es mit den Bildern aus ihrer Kindheit auf sich hat, die bei Kopfschmerzen erscheinen. 

Abwechselnd wird die Geschichte aus der Sicht von Bex und ihrer Mutter erzählt. 
Man erfährt auch viel von Davids Problemen.
Ich fand es total traurig, was der Alkohol aus diesem Mann gemacht hat.

Mein Fazit

Mir ging dieses Drama durch und durch. Um einem Alkoholiker zu helfen gibt es nur einen Weg. Der hat mich traurig gestimmt. Der familiäre Hintergrund von Bex und David ist problematisch. 
Kinder werden belogen, um ihnen keinen Schaden zuzufügen. Jedoch habe genau diese Lügen DAS getan. 

Ob mir das Ende gefallen hat? Ja und nein. Irgendwie geht es immer weiter.

Das ist nun das zweite Buch welches ich von der Autorin gelesen habe. Auch dieses Mal war ich von dem detaillierten und einfühlsamen Schreibstil gefesselt. Man kann mit den Protagonisten mitfühlen.

Danke Hannah Beckerman.

© Hannah Beckerman


AUTORIN

HANNAH BECKERMAN

Hannah Beckerman studierte Englisch und Literatur in London und arbeitete danach für die BBC in London und Bangladesh. Heute lebt sie als Journalistin und Autorin mit ihrem Mann und ihrer Tochter in London. In Liebe, für immer ist ihr erster Roman. (Text von Bastei Lübbe-Verlag)


Dieses Buch habe ich 2016 gelesen und besprochen.KLICK! 








Am 18. Dezember könnt Ihr fischen gehen! "Die Wolkenfischerin" zeigt Euch wie das funktioniert!


Charmant und gewitzt hat sich Claire Durant auf der Karriereleiter eines Berliner Gourmet-Magazins ganz nach oben geschummelt. Denn niemand ahnt, dass die Französin weder eine waschechte Pariserin ist noch Kunst studiert hat – bis sie einen Hilferuf aus der Bretagne erhält, wo sie in Wahrheit aufgewachsen ist: Ihre Mutter muss ins Krankenhaus und kann Claires gehörlose Schwester nicht allein lassen. Claire reist in das kleine Dorf am Meer und ahnt noch nicht, dass ihre Gefühlswelt gehörig in Schieflage geraten wird. Denn ihr Freund Nicolas aus gemeinsamen Kindertagen ist längst nicht mehr der schüchterne Junge, der er einmal war, und dann taucht aus heiterem Himmel auch noch ihr Chef auf. Claire muss improvisieren, um ihr Lügengespinst aufrechtzuerhalten – und stiftet ein heilloses Durcheinander in dem sonst so beschaulichen Örtchen Moguériec …(Cover und Klappentext: Goldmann-Verlag)


Ihr dürft Euch wirklich freuen! Ich war bereits wolkenfischen. Es war schön! 



C'était sympa. Je suis amoureux!



Meine Meine zu "Winter-Glücksmomente" von Karen Swan

Goldmann-Verlag


 (Folgendende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:)



€ 9,99 [D] inkl. MwSt. € 10,30 [A] | CHF 13,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Taschenbuch, BroschurISBN: 978-3-442-48541-3

Erschienen: 17.10.2016 
Dieser Titel ist lieferbar.






Klappentext


Weihnachtszeit in London: Funkelnde Lichter, tanzende Schneeflocken und köstliche Düfte – für viele ist es die schönste Zeit des Jahres. Für Nettie Watson aber ist es die schmerzliche Erinnerung an das glückliche Leben, das sie einmal hatte. Ablenkung verspricht ihr Job bei einer Charity-Veranstaltung. 

Doch der Abend endet peinlich: Mit einer Panne zieht Nettie alle Blicke auf sich und landet sogar im Internet. Und plötzlich steht ihr Leben kopf – selbst der Popstar Jamie Westlake wird auf sie aufmerksam. Nettie blockt jede Annäherung ab, zu groß ist ihre Angst vor Nähe – doch sie hat ihre Rechnung ohne die Liebe gemacht ...(Goldmann-Verlag)

Meine Meinung

Nettie Watson konnte mich in dieser Geschichte nicht überzeugen. Nettie kam zwar ziemlich nett rüber, aber auch sehr unreif. Irgendwie konnte ich mich mit dem Hasenkostümgetue nicht anfreunden. Es diente der Krebshilfe und war von Nettie auch nicht in diesem Ausmaß geplant. Eine Charity-Veranstaltung die aus dem Ruder lief, weil Nettie eine ganz unnette Fahrt auf Kaninchenhintern hingelegt hatte. 
Daraufhin folgte ihr kein geringerer als der Popstar Jamie Westlake auf Twitter. 
Nettie hat unfreiwillig die Sympathien auf ihrer Seite. Das Video von ihrer waghalsigen Bunny-Fahrt wird täglich tausende mal aufgerufen.

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil. Jedoch schafft sie es nicht, mich in weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Das ist nicht die Schuld der Autorin. Es liegt an meinem Geschmack. Ich fand die Auswirkungen von Netties Unfall stark überzogen. Ja, ich gebe zu, ein bisschen Romantik kam schon auch auf. 

Für Nettie und ihren Vater war das Leben keinesfalls rosig. Besonders Netties Vater hatte stark an einem Verlust zu knabbern. Er sorgte stets dafür, dass sein Tag ausgefüllt war, um keinen trüben Gedanken nachzuhängen. 

Doch, wenn nicht Weihnachten, wann lösen sich dann Probleme? Die große Liebe und ein heiß ersehntes Wiedersehen fanden Weihnachten statt. Mit einer Überraschung im Gepäck, welche Nettie erstmal Angst einjagte. Dann kam die magische Frage: >>Eine schöne Tasse Tee?<< 

Mein Fazit

Eine kurzweilige Weihnachtsgeschichte mit familiärer Problematik, die mich nicht ganz überzeugen konnte.
Den Humor fand ich etwas überzogen. Die verschiedenen Protagonisten ebenso.
Das Ende konnte mich dann doch noch überzeugen.

Trotz meiner Kritikpunkte war der Roman gut zu lesen, was dem flüssigen Schreibstil geschuldet ist. 

Danke Karen Swan

Karen Swan (Autorin)


Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.

Mehr zur Autorin und ihren Büchern finden sie unter www.karenswan.com

Sonntag, Dezember 10, 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela, 10.12.2017

Ich wünsche Euch einen besinnlichen zweiten Adventssonntag. Ich werde ihn mit einem guten Buch, Kaffee und Teelichtchen verbringen.

Vorher schau ich aber noch, welches Buch die liebe Manuela von Mamenus Buecher für mich auswählt.

(Folgendende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:)





Na Manuela? Auf welches Buch fällt deine Wahl?

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag. Lasst es Euch gut gehen.


Meine Meinung zu "Wie the Secret mein Leben veränderte" von Rhonda Byrne





(Folgendende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:)
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. € 
17,50 [A] | CHF 22,90* 
(* empf. VK-Preis) 

Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-442-34218-1

Erschienen: 15.05.2017 
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)


Klappentext

Wundervolle Erfolgsgeschichten vom Gesetz der Anziehung.

Seit zehn Jahren begeistert Rhonda Byrne mit »The Secret« Millionen von Lesern. Das Buch gilt als moderner Klassiker der spirituellen Literatur, das zahllosen Menschen Erfolg, Erfüllung und Glück gebracht hat. »Wie The Secret mein Leben veränderte« versammelt authentische, herzerwärmende und motivierende Geschichten aus dem wahren Leben, die zeigen, wie »The Secret« den Alltag ganz normaler Menschen zum Positiven gewandelt hat. Ob Beziehungen, Gesundheit, Liebe, Familie oder Karriere – die Geschichten zeigen immer wieder aufs Neue, dass die Lehren aus »The Secret« in verschiedensten Lebensbereichen zu wahrer Erfüllung führen und die Existenz auf faszinierende Weise in etwas Wunderbares und Großartiges transformieren können. Jeder Mensch ist befähigt, das Leben seiner Träume zu leben! 

Lass auch du dich inspirieren!
(Text Quelle: Arkana - Verlag)

Meine Meinung

Positiv stimmendes Buch.

Vor 10 Jahren habe ich "The Secret - Das Geheimnis" gelesen. Mich konnte einiges davon überzeugen. Gerne habe ich nun Rhondas neues Werk "Wie the Secret mein Leben veränderte" gelesen. Ich habe es nicht in einem Rutsch durchgelesen. Vielmehr habe ich mir immer wieder ein paar Kapitel gegönnt.
In diesem Buch kommen Menschen zu Wort, welche das Geheimnis angewendet haben. Es hat ihr Leben verändert. Ich konnte ehrlich gesagt nicht alles davon glauben. Dass Tumore, durch die Anwendung von dem Geheimnis verschwinden, wäre ja wirklich schön. Auch andere schwere Krankheiten sollen durch The Secret völlig verschwunden sein. Man soll den Ärzten ihre Arbeit machen lassen und parallel Secret anwenden. Ob das wirklich alles der Wahrheit entspricht, vermag ich nicht zu beurteilen. Glaube versetzt Berge. Leider habe ich bisher noch niemanden kennen gelernt, der so eine Wunderheilung erlebt hat.
Eine positive Einstellung ist der wahre Schlüssel für ein erfolgreiches Leben. Man muss nur aufrichtig daran glauben, dann kann man Gesundheit, Wohlstand und ein glückliches Leben anziehen. Seine Wünsche klar und deutlich äußern. Aufschreiben und eine Tafel mit Bildern errichten, was man alles in sein Leben ziehen will. Bei Parkplätzen hat das bei mir bisher immer funktioniert. Auch bei anderen kleinen Dingen funktionierte das Geheimnis bisher. Leider befasse ich mich viel zu wenig mit der Materie. Ich bin da eher ein Skeptiker. Trotzdem lese ich Rhondas Bücher gerne, weil sie einen positiv stimmen. Ich denke, wenn man wirklich daran arbeitet, alles genau befolgt, kann man in seinem Leben vieles zum Positiven ändern. Das ist eigentlich kein Geheimnis. Alle erfolgreichen Menschen wissen das. Am meisten sind die Menschen zu beneiden, die stets zufrieden und glücklich sind. Dazu braucht man keinen zum Platzen gefüllten Geldbeutel. 
Sich jeden Tag für positive Dinge bedanken, ist wirklich empfehlenswert. Sei es eine gute Tasse Kaffee am Morgen oder das freundliche Lächeln einer Nachbarin. Es gibt bestimmt bei jedem Menschen täglich Dinge, für die es sich lohnt sich zu bedanken. Mag die momentane Situation auch noch so traurig sein.

Mein Fazit

"Wie the Secret mein Leben veränderte" ist ein kleines Büchlein, welches den Leser positiv stimmt. Was davon der Realität entspricht, vermag ich nicht zu beurteilen. Einige positive Dinge habe ich auch zu verbuchen. Mal ehrlich, Parkplätze sind knapp :-) Auch wenn ich nicht der Mensch bin, der das alles glauben kann, mag ich Rhondas Bücher sehr.  Ich bin mir sicher, vieles davon kann man wirklich in sein Leben ziehen. Doch, ist das ein Geheimnis? 
Jeden Tag sich für positive Dinge zu bedanken übernehme ich nun gerne. Ja, das mache ich sogar nun jeden Tag schriftlich. Ich lese gerne auch weitere Bücher der Autorin. Sie tun beim Lesen einfach gut.

Meine Lieblingszitat

>>Mir ist bewusst, dass ich gegen den Tod geliebter Menschen und Tiere nichts unternehmen kann, aber durch das Geheimnis weiß ich jetzt, dass ich durchaus Einfluss auf meine Reaktionen habe.<< (Seite 291)




Heute bedanke ich mich bei Rhonda Byrne für ihr positiv stimmendes Buch.
Ich bedanke mich beim Arkana - Verlag für  das Rezensionexemplar.

Rhonda Byrne (Autor)

Rhonda Byrnes Reise begann mit dem Film The Secret, den Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesehen haben. Im Anschluss daran schrieb sie das gleichnamige Buch, das zum internationalen Bestseller wurde, in fünfzig Sprachen erhältlich ist und von dem weltweit über 24 Millionen Exemplare gedruckt wurden. 

The Secret war 198 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times und wurde von der Zeitung USA Today zu einem der zwanzig erfolgreichsten Werke der vergangenen fünfzehn Jahre ernannt.

Rhonda Byrne setzte ihre bahnbrechende Arbeit mit den Büchern The Power im Jahr 2010 und The Magic im Jahr 2012 fort, die ebenfalls New-York-Times-Bestseller waren. (quelle Verlag)



Bienvenue in der Bretagne! Blogtour. Die Wolkenfischerin von Claudia Winter. Vorankündigung!



















Ich lade Euch herzlich zu der Blogtour "Bienvenue in der Bretagne" ein.

Am 12.12.2017 beginnt Station 1 bei Frau Antje´s Bücherecke & Co. Antje stellt das Buch und die die Autorin Claudia Winter vor. Ihr könnt ein Exemplar von "Die Wolkenfischerin" gewinnen. 

Am 13.12.2017 ist bei Katjas Bücher und Rezepte Station 2. Ihr Thema:Maelys Gateau Breton

Station 3 am 14.12.2017 ein Reisebericht aus der Bretagne von C´est l´amour - Literatur

Station 4 am 15.12.2017 ist wieder bei Frau Antje´s Bücherecke & Co. Sie wird ein Interview mit Claudia führen. 

Station 5 am 16.12.2017 ist bei mir. Ich werde Euch erzählen, warum man Claudias Bücher gelesen haben sollte. Da gibt es einige Gründe dafür!

Station 6 am 17.12.2017 findet bei Katharinas bunten Tintenfässchen statt. Ihr Thema: Andere Länder, andere Sitten. Kurioses aus Frankreich.

Letzte und 7 Station findet bei Elisa von RoRezepte statt. Dort könnt Ihr einen kulinarischen Leseabend mit der Autorin gewinnen. Das Ganze wird vom Verlag Goldmann - Verlag gesponsert.

Na, seid Ihr neugierig geworden? Lasst Euch diese tollen Gelegenheiten nicht entgehen. 

Claudia und wir freuen uns auf Eure Besuche!


Claudia Winter (Copyright Claudia Toman)







Freitag, Dezember 08, 2017

Giselas Samstagsfragen, 09.12.2017





















Heute habe ich wieder eine Frage an Euch. Wenn Ihr Lust habt mitzumachen, dürft Ihr gerne den Banner verwenden und bei den Kommentaren einen Link von Eurem Beitrag hinterlassen. 

Heutiges Thema: SuBabbau! Haltet Ihr Vorsätze wie "Ich kaufe mal eine Zeit lang keine Bücher und baue meinen SuB ab" ein?


Ich versuche es zumindest. So richtig geschafft habe ich das noch nie. Mich stört aber ein hoher SuB überhaupt nicht. Vielmehr machen mich meine Schätze so richtig glücklich. Wenn ich ein Buch beendet habe, komme ich mir vor wie in einem kleinen Buchladen, wenn ich den nächsten Schmöker aussuche. 

Wie ist das bei Euch? Auf Eure Antworten bin ich gespannt.
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag. Lasst es Euch gut gehen.